Thema

„Wie komme ich an das Thema hinter dem Thema?“
opteamistisch im Konflikt

Gelungene Selbstorganisation funktioniert nur mit hoher Transparenz und sozialer Dichte.
Soziale Dichte bedeutet alles andere als Harmonie. Konflikte gehören zur Zusammenarbeit dazu. Sie sind ein Teil dieser.


Im Laufe eines Konfliktes können Autonomie und die Fähigkeit der Konfliktparteien zur Selbstbehauptung gestört werden. Die Beteiligten definieren dabei häufig ihre Interessen über die der anderen. Es entstehen Positionen, die verhindern den Konflikt zu lösen. Die Fronten verhärten sich und ein gemeinsamer Konsens ist in der Regel nicht mehr möglich.

Um Konfliktparteien zu begleiten, ihren Konflikt selbst zu klären, ebenso bei Konfliktgesprächen, sind bestimmte Fragetechniken als Handwerk essenziell. Es ist grundsätzlich hilfreich offene Fragen zu stellen. Auch die Techniken des aktiven Zuhörens und Paraphrasierens sind hierbei zentral. Durch diese Techniken wird den Parteien ermöglicht, durch das Erfahren des eigentlichen Interesses, Verständnis füreinander zu entwickeln und das Verhalten des Gegenübers nachvollziehbarer zu machen.

IHR NUTZEN

 

Sicherheit in der Begleitung von Konfliktparteien und in Konfliktgesprächen durch das Kennenlernen verschiedener Frage- und Gesprächstechniken, um an das Thema hinter dem Thema zu gelangen.


INHALT

 

  • Interessensklärung
  • Unterscheidung: Bedürfnisse-Gefühle
  • Gesprächsführung
  • Fragetechniken: offene Fragen versus geschlossene, reflexive Fragen, zirkuläre Fragen etc.
  • Aktives Zuhören, Paraphrasieren
  • „Loop of understanding“
  • Perspektivwechsel
  • Simulationen

METHODEN


Fachliche Impulse, Teamübungen, aktiver Erfahrungsaustausch.

Das Programm ist ebenso dynamisch, wie das Arbeitsumfeld, in dem sich die Teilnehmer*innnen bewegen.

An diesem Tag bringen wir fachlichen Input zum Thema „Interessensklärung“ ein. Es werden konkrete Beispiele der Teilnehmer*innen aus der Praxis aufgegriffen und bearbeitet, sowie Denkanstöße mitgegeben. Durch Simulationen werden Sie nach dem Mittagessen ins Tun kommen, um den Input, sowie die Impulse des Vormittags praktisch zu vertiefen. Nach dem Seminar vertiefen Sie Ihr persönliches Anliegen mit mindestens 2 Transferaufgaben über eine „Blending Learning Plattform“.

ZIELGRUPPE


Menschen die Konfliktparteien unterstützen und Gesprächstechniken kennenlernen möchten.

Menschen die selbstorganisierte Teams unterstützen möchten

 

FAKTEN


Dauer:          1 Tag       

                      09.00 – 17.00


Teilnehmer:  max. 12 Teilnehmer

 

1 Tag 299,- € netto


Workshopleitung: Diana Mock & Hans Fischer-Schölch


ANMELDUNG UND BUCHUNG


Anmelden können Sie sich unter:

workshop@opteamisten.de.
Auch ein schriftliches Angebot erhalten Sie bei Bedarf gern von uns.

OPTIONEN

 

  • Hands On Coaching ergänzend zum Workshop


This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren